Posted in German 11

Priv.-Doz. Dr. Gerald Denk Giebel, Dr. Herbert Blöchl's Allgemeinchirurgie: Was Arzt und Patient wissen müssen PDF

By Priv.-Doz. Dr. Gerald Denk Giebel, Dr. Herbert Blöchl (auth.)

ISBN-10: 3540652345

ISBN-13: 9783540652342

ISBN-10: 3642600522

ISBN-13: 9783642600524

ISBN-10: 3642642349

ISBN-13: 9783642642340

Überweisende Ärzte, Allgemeinmediziner sowie Internisten erhalten einen raschen und fundierten Überblick über die häufigsten allgemeinchirurgischen Operationen: Indikation, Diagnostik, Therapie, Nachsorge, Prognose und Risiken werden dargestellt und weiterführende Literatur angegeben. Für den Patienten, aber auch für den Medizinstudenten,z.B. vor einer chirurgischen Famulatur, werden dieselben Operationen beschrieben, ohne ihn durch die medizinische Fachsprache zu verwirren.Die übersichtliche Gliederung ermöglicht einen schnellen Zugriff auf die gesuchte info. Die Sprache ist einfach und präzise.

Show description

Read or Download Allgemeinchirurgie: Was Arzt und Patient wissen müssen PDF

Similar german_11 books

New PDF release: Die degressive Abschreibung: Ist die degressive Abschreibung

In der finanzpolitischen Diskussion der letzten Jahre hat die Frage immer mehr an Bedeutung gewonnen, welche Wirksamkeit einer Manipulation der steuerlichen Abschreibungssätze für die Konjunkturpolitik beigemessen wer­ den kann. Quantitative Aussagen über den Zusammenhang zwischen In­ vestitionsvolumen und Abschreibungssatz liegen bisher nicht vor, doch scheint unter den Finanzwissenschaftlern dahingehend Einigkeit zu bestehen, daß die Variabilität der Abschreibungssätze eine zweckmäßige Erweiterung des konjunkturpolitischen Instrumentariums darstellt.

Download e-book for iPad: Kultur und Bildung: Neue Fluchtpunkte für die by Sascha Neumann, Philipp Sandermann

Wie (re-)konfiguriert sich der Gegenstand der Sozialen Arbeit, wenn Kultur und Bildung ins Zentrum einer ausgezeichneten sozialpädagogischen Beobachtung rücken? Mit welchen informativen Überraschungen hat guy dabei zu rechnen und inwiefern verändern sich kultur- und bildungstheoretische Vokabulare, wenn sozialpädagogisch beobachtet wird?

Extra resources for Allgemeinchirurgie: Was Arzt und Patient wissen müssen

Sample text

Auf diese Weise kann man ihm in einer kritischen Phase durch Medikamente Angst, Streß und Schmerz nehmen. Dies ist eine große Errungenschaft der modernen Medizin. B. nach schwersten Unfällen, großen ausgedehnten Operationen oder bei schweren Angstgefühlen infolge lebensbedrohlicher Atemnot Hilfe brauchen. Freilich ist ein Patient in einer solchen Situation völlig auf die Fürsorge durch das Pflegepersonal und die Ärzte angewiesen. Sämtliche Körper~ funktionen müssen überwacht und ggf. behandelt werden, jede, auch die kleinste pflegerische Handlung, muß vom Personal übernommen werden, denn der Patient ist bewußtlos und empfindet weder Durst noch Hunger, Kälte und Hitze, und auch der Schmerz als wichtiges Alarmzeichen ist ausgeschaltet.

Man kann dem Patienten das Narkosegas in 2 Formen zuführen, nämlich über die Maske oder über einen Tubus. Bei der Maskennarkose (Abb. 2) wird dem Patient eine muschelförmige, weiche, gut Nase und Mund abdeckende Maske auf das Gesicht auf- Abb. 2. Die Maskenbeatmung wird zu Beginn der Narkose und bei kurzen Narkosen eingesetzt 34 KAPITEL 1 Allgemeines gelegt, über die dann die Atmung und die Zuführung des Narkosegases erfolgt. Für kürzere, weniger tiefe Narkosen, ist dieses Verfahren gut geeignet.

6 "Aufklärungsgespräch"). I Narkoseablauf Am Abend vor der Operation erhält der Patient in der Regel ein Beruhigungsmittel, damit er gut schlafen kann. Falls es sich nicht um einen Not- Anästhesie 37 fall handelt kommt er nüchtern (mindestens 6 Stunden nicht gegessen und mehrere Stunden nichts getrunken) und sonst vorbereitet für die Operation in den Narkoseeinleitungsraum. Dort wird er vom Narkoseteam - Narkoseschwester und Narkosearzt - empfangen. Künstliche Zähne und Schmuck müssen bereits auf der Station abgelegt werden.

Download PDF sample

Allgemeinchirurgie: Was Arzt und Patient wissen müssen by Priv.-Doz. Dr. Gerald Denk Giebel, Dr. Herbert Blöchl (auth.)


by John
4.4

Rated 5.00 of 5 – based on 30 votes